Narbenbehandlung – reduzieren Sie Ihre Narbe | Bepanthen®

Narbenbehandlung – unschöne Narben vermeiden

Für jede Narbe gibt es eine geeignete Therapie. Unter den vielen Möglichkeiten zur Narbenbehandlung die passende zu finden erfordert auch manchmal ärztlichen Rat. Einiges können Sie jedoch selbstständig durchführen und dadurch die Narbenbildung sichtlich verbessern.

Inhalt

Die Entstehung unschöner Narben vermeiden

Die Entstehung von Narben, z.B. durch einen Unfall oder nach einer OP, lässt sich nicht immer verhindern. Bereits durch eine gute Wundbehandlung können Sie jedoch die Weichen für ein unauffälliges Narbenbild stellen. Vorbeugende Maßnahmen sind:

  • Ein optimaler Wundverschluss, eine gute Wundhygiene und Wundheilung sowie regelmäßige Wundkontrollen, um Infektionen zu verhindern
  • Vermeiden zu früher und starker Belastung des instabilen Narbengewebes
  • Schutz der Narbe vor Sonne und Feuchtigkeitsverlust
  • Kompression durch Verbände oder Silikonpflaster bei Risikofaktoren für überschießende Narbenbildung wie nach Verbrennungen.

Behalten Sie die Wunde außerdem sorgfältig im Blick: Bei Zeichen für Wundheilungsstörungen oder Infektionen, überschießender Narbenbildung oder Einziehungen ist es ratsam, frühzeitig einen Arzt aufzusuchen. Denn während bei einer einfachen Narbe eine weiterführende Therapie normalerweise nicht notwendig ist, ist bei der Ausbildung abnormer Narbentypen eine zeitnahe und passende Narbenbehandlung wichtig, um bleibende Beschwerden zu verhindern.
 

Atrophe Narben nach Akne behandeln

Bei einer Akne entstehen durch die auftretenden Pickel häufig kleine Narben mit steiler Einsenkung, die Eispickelnarben genannt werden. Um sie zu vermeiden, ist eine frühzeitige Therapie der Akne essenziell, aber auch bestehende, alte Narben lassen sich behandeln. Dies spielt insbesondere bei einer Narbenbehandlung im Gesicht eine Rolle. Dazu gehören das chirurgische Ausstanzen der Narbe, Glätten der Ränder durch Laser, chemisches oder mechanisches Peeling, Microneedling zur Stimulation der Bindegewebeproduktion oder Unterspritzen der eingesunkenen Narbe.
 

Narbenbehandlung mit Massage – einfach und wirkungsvoll

Massagen sind ein erprobter Teil der Narbenbehandlung mit vielen positiven Effekten auf die Narbenbildung:

  • Der Bindegewebsumbau wird verbessert, harte Narben werden dadurch geschmeidiger.
  • Druck und Dehnungen lösen Verklebungen und Spannungen.
  • Durchblutung und Lymphabfluss werden erhöht, Schwellungen reduziert und die Wundheilung gefördert.
  • Das Schmerzempfinden kann durch sanfte Stimulation gemildert werden.

Insgesamt wird durch regelmäßige Massage die Narbenstruktur deutlich verbessert, sie wird weniger auffällig, beweglicher und bereitet weniger Beschwerden.Sanfte Massagen zur Narbenbehandlung können in professionellen Händen bereits sehr früh begonnen werden, z.B. im Rahmen einer Narbenbehandlung nach OP. Ist die Wunde nach ca. 4 Wochen stabiler, können Sie auch selbst Hand anlegen. Dafür gibt es verschiedene Techniken und Hilfsmittel wie Öl, Gel und Massageroller.
 

Narben mit Hausmitteln behandeln

Bewährte Hausmittel bei Narben, die nach dem oberflächlichen Wundverschluss die Narbenheilung unterstützen, sind zum Beispiel Johanniskrautöl, Kokosöl oder Ringelblumenextrakt als Öl oder Salbe. Massieren Sie die Präparate mehrmals täglich sanft in die Haut ein, um Entzündungen und Beschwerden zu reduzieren. Alternativ können sie als Umschlag oder Zusatz im wärmenden Wasserbad eingesetzt werden.
 

Mit Bepanthen® Narben-Gel mit Massage-Roller Narben behandeln

Gele und Pflaster mit Silikon bilden über der frischen Narbe einen Film, der die Wunde schützt und Austrocknen verhindert.
Bepanthen® Narben-Gel mit Massage-Roller kombiniert den Wirkstoff Dexpanthenol mit Silikon und den positiven Effekten der Narbenmassage. Es ist dadurch zur umfassenden Behandlung einer frischen, aber bereits verschlossenen sowie noch im Umbau befindlichen alten Narbe geeignet.

  • Dexpanthenol spendet Feuchtigkeit und fördert die Neubildung von Zellen
  • Das enthaltene Silikon legt sich als dünner, schützender Film über die frische Haut, verhindert Austrocknen und kann so übermäßige Narbenbildung reduzieren.
  • Der Massage-Roller unterstützt den zielgerichteten Umbau der Kollagenfasern im Narbengewebe, lockert verhärtete Narben und optimiert so die Narbenheilung.

Durch diese Wirkprinzipien kann das Bepanthen® Narben-Gel zu einer Verbesserung des Narbenbildes beitragen und lästige Beschwerden wie Juckreiz, Spannungsgefühl und Schmerzen lindern.

Bepanthen® Narben-Gel

Behandlung mit medizinischen Produkten

Erst rollen, dann cremen – mit dem Bepanthen® Narben-Gel inklusive Massage Roller können Sie Ihre Narbe gezielt versorgen.

Weiterführende Narbenbehandlung durch den Arzt

Neben den Maßnahmen, die sie selbst durchführen können, kann insbesondere bei irregulären, stark ausgeprägten Narbenformen wie hypertrophen Narben oder Keloiden eine ärztliche Therapie notwendig sein.

Welche Maßnahmen für die optimale Behandlung Ihrer Narbe empfohlen sind, hängt dabei unter anderem vom Aktivitätszustand der Narbe, der Narbenform und -lokalisation sowie dem Beschwerdebild ab. Mögliche Therapieoptionen sind:

  • Einspritzen von Kortison bei überschießender Narbenbildung
  • Vereisen oder Bestrahlen von Keloiden
  • Operative Entfernung störender Narben
  • Lasertherapie, chemisches oder mechanisches Peeling zum Ebnen der Haut bei atrophen Narben und zum Aufhellen dunkler Narben
  • Bei großflächigen Narben wie z. B. Brandnarben kann man mithilfe von Hauttransplantationen sehr gute Ergebnisse erzielen.
  • Unterspritzen eingesunkener Narben mit z.B. Hyaluron oder Kollagen.