Trockene Augen sind von außen nicht immer sichtbar.

Gerötete Augen: Wie entstehen sie und was hilft?

Gerötetes Auge aufgrund einer Bindehautentzündung

Spätestens der Blick in den Spiegel verrät es, wenn die Augen gerötet sind. Mitunter lassen aber auch schon begleitende Symptome, wie brennende oder tränende Augen, die Vermutung zu, dass die Augen gerötet und gereizt sind. Was sind die möglichen Ursachen für die Rötung, wie sieht die Behandlung aus – und was können Sie selbst tun?

Gerötete Augen und begleitende Symptome

Bei geröteten Augen sind meist die kleinen Blutgefäße im Auge geweitet und stärker durchblutet, was das Weiß des Auges rötlich aussehen lässt. Davon kann nur ein Auge betroffen sein oder auch beide Augen. Mitunter ist auch ein geplatztes Äderchen für die Rötung verantwortlich, zum Beispiel infolge von Bindehautverletzungen oder eines starken Hustenanfalls. Das klingt dramatischer, als es ist – meist verschwindet die Rötung nach einigen Tagen von selbst wieder. Nur wenn Sie häufiger unter geplatzten Äderchen im Auge leiden, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt um Rat fragen.

Bei geröteten Augen können sich noch weitere Symptome bemerkbar machen, unter anderem:

Zum Teil geben die begleitenden Symptome Hinweise auf die Ursache der Beschwerden. So deutet es eher auf eine Allergie hin, wenn zusätzlich noch Schnupfen auftritt. Verklebt weißliches Sekret die Augenlider, steckt womöglich eine bakterielle Infektion dahinter. Die exakte Diagnose stellt letzten Endes jedoch der Augenarzt.

Ursachen für gerötete Augen

Übermüdung, Entzündungen, Verletzungen oder eine Allergie – die Ursachen für gerötete Augen sind vielfältig und treffen im Laufe des Lebens viele Menschen. Hier finden Sie einen Überblick der häufigsten Auslöser von geröteten Augen:

  • Eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis) gilt als eine der verbreitetsten Ursachen für gerötete Augen. Sie kann sowohl durch äußere Reize wie Zugluft als auch durch Erreger (zum Beispiel Viren und Bakterien) hervorgerufen werden.
  • Allergien können ebenfalls häufig für gerötete Augen ursächlich sein. Möglich sind unter anderem allergische Reaktionen auf Pollen oder Tierhaare.
  • Eine Hornhautentzündung (Keratitis) ruft neben anderen Symptomen manchmal auch gerötete Augen hervor. Sie beruht wie die Bindehautentzündung auf äußeren Reizen oder einer Infektion mit Viren oder Bakterien.
  • Fremdkörper im Auge wie eine Wimper oder andere mechanische Reize wie Kontaktlinsen können ebenso zu geröteten Augen führen.
  • Ein schlechtes Raumklima entsteht beispielsweise durch Heizungsluft, Klimaanlagen oder Zigarettenrauch und wirkt sich in manchen Fällen negativ auf die Augen aus.
  • Müdigkeit und Überanstrengung der Augen reizen diese mitunter und können eine Rötung zur Folge haben.
  • Trockene Augen sind oft auch gerötet und werden zum Beispiel durch lange Bildschirmarbeit oder andere Einflüsse wie trockene Luft hervorgerufen.
  • Auf starke UV-Strahlung reagieren Augen möglicherweise auch mit einer Rötung.

Daneben ist eine Rötung eventuell auch ein Anzeichen für eine ernste Erkrankung am Auge. Krankheiten am und ums Auge dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eine Eigenbehandlung ist nur bei leichten Beschwerden empfohlen, die sich schnell bessern. Bei Unklarheit über die Ursache für ein gerötetes Auge, bei Schmerzen, Lichtempfindlichkeit oder Sehstörungen ist ein Arztbesuch notwendig. Auch bei länger anhaltenden Beschwerden oder stärkeren Schmerzen ist der Gang zum Arzt ratsam.

Damit gerötete Augen zur Ruhe kommen

Welche Behandlung geeignet ist, hängt stark von den Ursachen der geröteten Augen ab. Eine Infektion, zum Beispiel eine Bindehautentzündung, gehört wie etliche andere Erkrankungen auch in ärztliche Hände.

Bei einer Rötung aufgrund von trockenen Augen wirken Augentropfen mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Dexpanthenol beruhigend und lindernd gegen die unangenehmen Beschwerden. Die Augen werden befeuchtet und beruhigt, und die Rötung kann dadurch gemindert werden. Insbesondere bei langer und für das Auge anstrengender Arbeit am Computerbildschirm oder zur Befeuchtung der Augen beim Tragen von Kontaktlinsen können Sie zu Augentropfen mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen greifen.

Es klingt schwer, muss aber sein: Gerötete Augen, die brennen oder jucken, dürfen nicht zusätzlich noch eine Reizung durch Reiben erfahren. Die Rötung würde sich dann nicht verbessern, zudem kann zusätzlich ein unangenehmer Schmerz entstehen.

Gerötete Augen lindern mit Bepanthen®

Die Bepanthen® Augentropfen können die Ursachen geröteter und trockener Augen sanft und effektiv lindern. Die enthaltene Kombination aus Hyaluronsäure und Dexpanthenol befeuchtet gereizte Augen, gleichzeitig werden die Augen erfrischt und gepflegt. Zudem eignen sich die Bepanthen® Augentropfen zur Anwendung sowohl für Träger von harten als auch von weichen Kontaktlinsen und enthalten keine Konservierungsstoffe – dies ist wichtig, denn diese könnten gerötete Augen zusätzlich reizen.

Tipp:

Besonders tagsüber sind leicht einzubringende Augentropfen eine praktische Variante gegenüber einer Augensalbe – denn letztere kann die klare Sicht zeitweise eintrüben. Daher nutzen Sie Augensalben besser am Abend vor dem Zubettgehen und profitieren so von einer Erholung über Nacht.

Vorbeugung und Regeneration

Wenn die Ursachen für gerötete Augen geklärt sind, unterstützen folgende Tipps die Regeneration der Augen. Gleichzeitig helfen sie, weiteren Beschwerden vorzubeugen:

  • Verzichten Sie eventuell für ein paar Tage auf die geliebten Kontaktlinsen und arbeiten Sie auch am Bildschirm besser mit Brille. Bei infektiösen Entzündungen sind Kontaktlinsen absolut tabu.
  • Schonen Sie die Augen und schließen Sie sie so oft als möglich für eine kurze Weile, das ist insbesondere bei längerer Bildschirmarbeit wichtig. Ein vermehrtes Blinzeln fördert die Befeuchtung der Augen.
  • Sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima, indem Sie circa einmal in der Stunde kurz lüften.
  • Schlafen Sie ausreichend, also ungefähr acht Stunden, trinken Sie über den Tag verteilt circa zwei Liter Wasser und achten Sie allgemein auf eine gesunde Lebensführung.

Frisch abgeschnittene, kühle Gurkenscheiben können darüber hinaus müden, trockenen und geröteten Augen guttun. Einfach auf die geschlossenen Augen legen und entspannen. Alternativ erfüllen auch kühle Kompressen diesen Zweck.

 

Bindehautentzündung

Eine Bindehautentzündung ist gar nicht so selten - sie gehört sogar zu den häufigeren Augenleiden.

Was ist das? >>

Ursachen trockener Augen

Wenn die Augen tränen, brennen oder gerötet sind, kommt das nicht von ungefähr. Wie entstehen trockene Augen?

Jetzt informieren >>

Trockene Augen behandeln

Kennen Sie das: Die Augen brennen, jucken oder sind gereizt? Gegen trockene Augen können Sie etwas tun.

So geht's! >>