Leichte Verbrennungen im Haushalt sind meist ungefährlich

Hand unter Wasser kühlen

Ein Ölspritzer aus der Pfanne auf den nackten Arm oder unsachgemäßes Hantieren am offenen Grill sind nur zwei der Gefahrenquellen für leichte Verbrennungen im Haushalt. Vor allem Kinder sind überdurchschnittlich häufig von Verbrühungen betroffen. Der Klassiker ist das Greifen nach dem Kochtopf, der auf dem Herd umkippt und heißes Wasser kippt über das Kind. Verbrennungen und Verbrühungen treten schon ab einer Temperatur von 44 °C auf.

Neben der Temperatur hat auch die Einwirkungsdauer großen Einfluss auf die Schwere der Verbrennung. Wird das heiße Bügeleisen für den Bruchteil einer Sekunde berührt, kann dies weit weniger schwere Folgen haben als der sekundenlange Kontakt mit heißen Fettspritzern vom Grill, bis diese abgewaschen sind.

Solange es sich nur um leichte Verbrennungen handelt, können Sie diese zu Hause selbst behandeln. Bei schwereren Verbrennungen ist das Aufsuchen eines Arztes erforderlich.

Die drei Verbrennungsgrade in der Medizin

Man spricht heutzutage von drei Verbrennungsgraden.

  • Von einer Verbrennung ersten Grades ist die Sprache, wenn nur die oberste Hautschicht (Epidermis) betroffen ist, die die unteren Hautschichten schützt. Die Haut ist lediglich gerötet und einige Tage lang berührungsempfindlich. Leichte Verbrennungen, zu der auch der Sonnenbrand gehört, können Sie zu Hause selbst behandeln.
  • Bei einer Verbrennung zweiten Grades wird die Haut oberflächlich bis tief in die Dermis verbrannt und es kommt häufig zur Brandblasen. Eine Spontanheilung ist je nach Schweregrad der Verbrennung meist nicht mehr möglich. Hier sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bei einer Verbrennung dritten Grades sind sämtliche Hautschichten bis zur untersten Hautschicht (Subkutis) zerstört. Bei einer so schweren Verbrennung müssen die toten Hautschichten z. B. operativ entfernt werden.

So behandeln Sie leichte Verbrennungen zu Hause

Als Erstes sollten Sie die Verbrennung einige Minuten lang unter fließendem, kaltem Wasser kühlen. Anschließend sollten Sie die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgen. Hierzu eignen sich Heilsalben mit Dexpanthenol oder besonders praktisch bei größeren Hautarealen feuchtigkeitsspendende Sprays, die nicht auf der verbrannten Haut verrieben werden müssen. Nach einigen Tagen regeneriert sich die Haut wieder.

Sobald nässende Brandblasen auftreten, handelt es sich jedoch um eine Verbrennung zweiten Grades, die ärztlich behandelt werden sollte. Stechen Sie Brandblasen niemals in Eigenregie auf, denn dabei könnte es zu einer Infektion der Wunde kommen. Auch großflächige Brandwunden, bei denen mindestens 15 % der Haut (bei Kindern 10 %) betroffen ist, gehören in ärztliche Behandlung.

Weitere Informationen

Kind fasst an Bügeleisen

Verbrennung
1. Grades

Eine leichte Verbrennung 1. Grades kann generell zu Hause behandelt werden. Lesen Sie hier mehr.

mehrmehrmer
Mädchen am Herd

Verbrennung
2. Grades

Finden Sie hier ausführliche Informationen zu Symptomen und wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einer Verbrennung 2.Grades

mehrmehrmer
Mädchen mit heißem Topf

Verbrühung

Hier erfahren Sie, wie Sie bei einer Verbrühung Erste Hilfe leisten und wann ein Arztbesuch notwendig ist.

mehrmehrmer
Hand unter fließendem Wasser

Verbrennung behandeln

Brandwunden entstehen im Alltag schnell. Lesen Sie hier, wann und wie Sie diese  behandeln können.

mehrmehrmer

So behandeln Sie Verbrennungen mit Bepanthen ®

Bepanthen® Kühlendes Schaumspray hilft bei Sonnenbrand und leichten Verbrennungen auf zweifache Weise: Es kühlt die Haut und lindert die Hautreizung. Zugleich sorgt es für nachhaltige Befeuchtung und fördert so den natürlichen Heilungsprozess der Haut.

Bepanthen® Kühlendes Schaumspray lässt sich schmerzfrei anwenden. Denn Sie können es einfach aufsprühen, ohne es auf der Haut verreiben zu müssen. Der kühlende Schaum zieht von allein ein.

Bepanthen kühlendes Schaumspray bei Sonnenbrand und leichten Verbrennungen Bepanthen kühlendes Schaumspray bei Sonnenbrand und leichten Verbrennungen

Bepanthen® Kühlendes Schaumspray

Kühlt, lindert und befeuchtet bei leichten Verbrennungen und Sonnenbrand