Trockene Augen durch Heizungsluft – Symptome und Behandlung

Nahaufnahme eines Auges

Gerötete, gereizte, juckende und tränende Augen – darunter leiden viele Betroffene vor allem in den Wintermonaten. Auslöser für die Beschwerden ist oftmals trockene Luft. Schnelle Abhilfe bei trockenen Augen durch Heizungsluft schaffen die Bepanthen® Augentropfen.

Typische Anzeichen trockener Augen

Verantwortlich für trockene Augen ist eine Störung des Tränenfilms, z. B. durch eine Abnahme der Tränenflüssigkeit: Werden Binde- und Hornhaut nicht mehr ausreichend befeuchtet, beginnen die Augen zu brennen, zu jucken und sich zu röten. Viele Betroffene haben außerdem das Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu haben. Die Sehleistung verschlechtert sich. Trockene Augen werden schnell müde und sind extrem lichtempfindlich. In vielen Fällen sind beide Augen gleichzeitig betroffen.

Aufgaben des Tränenfilms

Der Tränenfilm auf dem Auge erfüllt wichtige Funktionen: Er

  • sorgt dafür, dass die Augenoberfläche glatt und feucht bleibt,
  • schützt das Auge vor Fremdkörpern und damit vor Infektionen,
  • dient den Augenlidern als Gleitschicht und
  • ist für die Nährstoffzufuhr und Sauerstoffversorgung der Hornhaut zuständig.

Ist die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit gestört oder kommt es zu einer verringerten Produktion der Tränenflüssigkeit, kann der Tränenfilm reißen. Kommt es zu einer starken Verdunstung von Tränenflüssigkeit – etwa durch die hochgefahrene Heizung – entstehen trockene Augen.

Wodurch entstehen trockene Augen?

In vielen Fällen sind es Umweltreize, die zur Verringerung der Tränenflüssigkeit führen. Neben trockener Heizungsluft zählen die ständige Bildschirmarbeit sowie harte und weiche Kontaktlinsen zu den häufigsten Ursachen für trockene Augen. Auch bestimmte Erkrankungen, die Einnahme von Medikamenten oder hormonelle Umstellungen (z. B. Wechseljahre) können dafür sorgen, dass die Augenoberfläche nicht mehr richtig befeuchtet wird.

Trockene Augen durch Heizungsluft

Die trockene Luft in beheizten Räumen macht nicht nur unseren Atemwegen zu schaffen, sondern auch den Augen. Denn durch die niedrige Luftfeuchtigkeit verdunstet die Tränenflüssigkeit schneller. Den gleichen Effekt auf die Augen haben übrigens Klimaanlagen, denn auch sie produzieren sehr trockene Luft.

Bepanthen® Augentropfen: befeuchten und beruhigen trockene, gereizte Augen

Bepanthen® Augentropfen mit Natriumhyaluronat und Dexpanthenol ersetzen bzw. stabilisieren den Tränenfilm auf dem Augapfel und lindern die typischen Symptome trockener Augen.

Hyaluronsäure ist eine Substanz, die auch natürlicherweise im menschlichen Körper überall dort vorkommt, wo Wasser gespeichert wird (z. B. im Glaskörper des Auges, in Gelenken, in der Haut, Bindegewebe etc.). Die hohe Wasserbindungskapazität, die guten Haftungseigenschaften und das elastische Verhalten sorgen dafür, dass so ein gleichmäßiger und lang haftender Schutzfilm auf der Hornhaut gebildet und der Tränenfilm stabilisiert wird, ohne die Sehleistung zu beeinträchtigen. Dexpanthenol befeuchtet die Oberfläche des Auges zusätzlich. Damit schützt und befeuchtet die Kombination aus Hyaluronsäure und Dexpanthenol die Augenoberfläche und macht sie gleitfähig. Zugleich wird das gereizte Auge beruhigt und gepflegt. Bepanthen® Augentropfen enthalten keine Konservierungsstoffe und sind auch für die längerfristige Anwendung geeignet. Sie sind als Einzeldosisbehältnis (20 x 0,5 ml) und Mehrdosis-Flasche (1 x 10 ml) erhältlich.

Trockene Augen – Heizung runter, Luftbefeuchter aufstellen

Wer unter trockenen Augen durch Heizungsluft leidet, sollte außerdem auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit in Wohnung und Büro achten. Luftbefeuchter sorgen für ein gesundes Raumklima in den Wintermonaten. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann auch einfach eine Schale Wasser neben die Heizung stellen. Mindestens zweimal täglich sollten Sie außerdem gründlich lüften, damit frische, feuchtere Luft in die Innenräume gelangen kann. Auf das Rauchen sollte in geschlossenen Räumen verzichten werden, da der Rauch die Augen zusätzlich reizt.