Bepanthen® Augen- und Nasensalbe: Anwendung am Auge

Auge in Nahaufnahme

Unsere Augen sind den gesamten Tag über aktiv. Mit dem Aufwachen am Morgen nehmen sie ihre Arbeit auf, und bis zum Einschlafen am Abend begleiten sie jeden unserer Schritte. Vor äußeren Einflüssen sind sie dabei kaum geschützt. Umwelteinflüsse wie trockene Luft, Sonneneinstrahlung und Wind können ebenso folgenreich sein wie z.B. Reizungen durch Fremdkörper. Bepanthen® Augen- und Nasensalbe mit Dexpanthenol wirkt in diesen Fällen beruhigend auf die Augen und fördert die natürliche Heilung bei oberflächlichen leichten Schädigungen an Horn- oder Bindehaut.

Trockene Augen sind anfälliger für Reizungen

Durch ein regelmäßiges Blinzeln hält der Körper die Augenoberfläche feucht und reinigt sie von Fremdstoffen. Aber schon ein angestrengtes Blicken auf den Computerbildschirm reduziert die Häufigkeit des Blinzelns und damit diese Schutzfunktion. Besonders im Winter reizt die Heizungsluft in Räumen die Augen stark. Dazu kommen äußere Einflüsse wie kalter Wind. In der Folge werden die Augen trocken und gereizt. Häufig kommt es auch zu leichten Schwellungen der gereizten Schleimhäute, was sich in einem unangenehmen Druck- oder Fremdkörpergefühl äußert. Viele Patienten berichten außerdem über ein leichtes Jucken und ein intensives Gefühl der Reizung im Auge.

Augensalbe mit Dexpanthenol – die Bepanthen® Augen- und Nasensalbe

Intensive Trockenheit und Reizungen der Augen können unter Umständen leichte Schädigungen an Horn- und Bindehaut zur Folge haben. Das Abheilen derartiger oberflächlicher Läsionen lässt sich mit der Bepanthen Augen- und Nasensalbe, die Dexpanthenol enthält, wirkungsvoll unterstützen. Der Wirkstoff unterstützt die Neubildung der Zellen und fördert so die schnellere Regeneration der betroffenen Stellen an Horn- bzw. Bindehaut.

Gereizte Augen behandeln – am besten am Abend

Die beste Zeit für die Heilung ist in der Nacht, wenn die Augen geschlossen und somit alle belastenden Umwelteinflüsse ausgeschaltet sind. Deshalb wird die Anwendung einer heilungsfördernden und beruhigenden Augensalbe am Abend vor dem Zubettgehen empfohlen. Das hat außerdem einen weiteren Vorteil: Anders als bei der Anwendung vor dem Autofahren oder vor der Arbeit wird die Sicht nicht beeinträchtigt.

Augensalbe anwenden – wie geht das?

Zwei wichtige Schritte sind Teil der Vorbereitung: Die Hände müssen frisch gewaschen sein und die Salbe sollte leicht in der Handfläche angewärmt werden. Rechtshänder ziehen dann leicht mit dem linken Zeige- oder Mittelfinger das untere Augenlid nach unten und drücken dann vorsichtig mit der rechten Hand etwa 1 cm Salbenstrang aus der Tube innen auf das Augenlid. Linkshänder vollführen das Ganze umgekehrt. Am besten bleibt das Auge direkt nach der Anwendung geschlossen. Ein leichtes Bewegen des Auges bei geschlossenem Lid unterstützt die Verteilung der Salbe im Auge.

Vorsichtsmaßnahmen beachten

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe ist auch für die empfindliche Bindehaut, Hornhaut und Nasenschleimhaut von Kindern und sogar Babys geeignet. Allerdings tun sich Kinder – auch, wenn sie schon älter sind – oft schwer mit der Anwendung von Augensalben. Daher sollten sie sich von einem Familienmitglied helfen lassen. Wichtig ist in jedem Fall ein hoher Hygienestandard bei der Anwendung. Dazu gehört auch, dass die Augensalbe nicht länger als eine Woche am Auge genutzt werden sollte. Eine Anwendung als Nasensalbe ist aber noch bis zu insgesamt 4 Wochen nach Anbruch der Tube möglich. Erst als Nasensalbe und dann als Augensalbe sollte die Bepanthen® Augen- und Nasensalbe aus hygienischen Gründen nicht angewendet werden.