Bindehaut­entzündung – wenn das Auge juckt und rot ist

Auge mit Bindehautentzündung

Wenn das Auge rot und leicht verklebt ist, juckt oder brennt, können dies Hinweise auf eine Bindehautentzündung sein. Was eine Bindehautentzündung genau ist und wie man sie behandelt, erfahren Sie im Folgenden.

Bindehautentzündung: Symptome und erste Anzeichen

Die meisten Bindehautentzündungen beginnen ganz harmlos: Das Auge juckt und brennt plötzlich. Sobald Sie dann in den Spiegel schauen, wird ein weiteres Symptom schnell sichtbar: Das Auge ist ziemlich gerötet. Besonders bei Kindern ist die Sorge dann groß. Die Rötung bei einer Bindehautentzündung sieht jedoch in der Regel schlimmer aus, als sie eigentlich ist. Mit der richtigen Behandlung können die Beschwerden zügig abklingen und schon bald kann sich das Auge wieder beruhigen.

Die häufigsten Symptome bei einer Bindehautentzündung sind:

  • Rotes und tränendes Auge
  • Jucken und Brennen des Auges
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • Verklebte und/oder geschwollene Augenlider
  • Geringfügige Sehstörungen wie Lichtempfindlichkeit.

Wie entsteht eine Bindehautentzündung?

Das auch als Konjunktivitis bezeichnete Augenleiden ist eine der recht weit verbreiteten Erkrankungen des Auges. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine Entzündung der Bindehaut. Besonders oft kommt sie bei Babys und Kleinkindern vor, da ihre Augen noch viel empfindlicher sind und sie sich mit ihren Händen oft an die Augen fassen. Bei etwa einem Drittel der Babys öffnen sich die Tränenwege nicht unmittelbar nach der Geburt, sondern erst im Verlauf der ersten fünf Lebensmonate. Es entsteht ein Tränenstau, der Entzündungen begünstigen kann.

Die Ursachen einer Bindehautentzündung bei Erwachsenen können ganz unterschiedlicher Natur sein:

  • Infektion durch Viren, Bakterien oder andere Keime
  • allergische Reaktionen, z. B. Heuschnupfen
  • Umweltreize wie Staub, Zugluft, Rauch oder Chlor
  • trockene Augen

Wie kann man einer Bindehautentzündung unterstützend vorbeugen?

Wer auf Auslöser wie Rauch, Staub und Zugluft empfindlich reagiert, sollte seine Augen vor diesen äußeren Faktoren schützen und diese möglichst meiden. Zudem verhindert die regelmäßige Anwendung von feuchtigkeitsspendenden Augentropfen, dass das Auge austrocknet. So kann das Risiko für eine Bindehautentzündung sinken.

Infektiöse Bindehautentzündungen entstehen hingegen, weil die Erreger mit einem gesunden Auge in Kontakt kommen. Deshalb sollten Sie sich nie mit ungewaschenen Händen ans Auge fassen und sich ausreichend oft die Hände waschen.

Leidet ein Familienmitglied unter einer infektiösen Bindehautentzündung, ist besondere Hygiene angesagt: Handtücher und Waschlappen sollten nie gemeinsam benutzt und möglichst nach der Benutzung direkt in die Wäsche gegeben werden.

Kontaktlinsenträger sollten ihre Linsen außerdem regelmäßig und gründlich reinigen und diese nicht länger als nötig tragen.

Wie kann man eine Bindehautentzündung behandeln?

Da eine Bindehautentzündung viele verschiedene Ursachen haben kann, sehen auch die Behandlungsmöglichkeiten sehr unterschiedlich aus. Für den Laien ist es etwas schwierig zu erkennen, um welche Art von Bindehautentzündung es sich handelt oder ob es gar eine andere Krankheit ist. Deshalb ist der Gang zum Arzt die einzig richtige Wahl. Je nach Art der Entzündung wird Ihnen der Arzt wahrscheinlich spezielle Augentropfen oder eine Augensalbe verschreiben.

Entsteht die Bindehautentzündung durch trockene Augen, empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung von künstlichen Tränen, z. B. mit den feuchtigkeitsspendenden Substanzen Hyaluronsäure und Dexpanthenol. Diese befeuchten, beruhigen und schützen die empfindliche Bindehaut.

So behandeln Sie trockene Augen mit Bepanthen®

Bei trockenen Augen helfen Bepanthen® Augentropfen sanft und effektiv: Zwei feuchtigkeitsspendende Substanzen, Hyaluronsäure und Dexpanthenol, kombinieren dabei ihre Wirkung. Der Tränenfilm wird ersetzt bzw. stabilisiert. Die gereizten Augen werden befeuchtet, geschützt und gleichzeitig beruhigt.

Bepanthen® Augentropfen sind als handliche Mehrdosisflasche und als praktische Einzeldosen-Behältnisse erhältlich. Sie enthalten keine Konservierungsstoffe und sind auch zur Anwendung bei weichen oder harten Kontaktlinsen geeignet.

Bepanthen Augentropfen für trockene und gereizte Augen Bepanthen Augentropfen für trockene und gereizte Augen

Bepanthen® Augentropfen

Befeuchtend und beruhigend bei trockenen oder gereizten Augen